02.10.2011

Print Friendly

Steak mit Shrimps und Salat und Brot

So, erstmal vorneweg: die kommenden 12 Tage sind in Portugal entstanden, unser Sommerurlaub. Deswegen sind manche Rezepte, ganz klar, inspiriert von Mittelmeer (OK, die Algarve liegt am Atlantik :-)), Urlaubsstimmung und bloß nicht zu viel Streß, vor allen Dingen nicht in der Küche.

An unserem Anreisetag gab es, nicht wie geplant Spaghettig mit Meeresfrüchten (wir hatten extra eine Fertigpackung Miracoli und 2 Dosen Muscheln mitgenommen) sondern etwas anderes, die Supermärkte haben auch Sonntags bis 23:00 geöffnet. Davon träumt man in D.

Rezeptmäßig gibt es nicht viel zu erklären.

Die Steaks werden von beiden Seiten gepfeffert und dann in der heißen Pfanne gebraten. Kurz vor Ende Bratzeit werden die gesäuberten Shrimps zugefügt.

Dazu erst das Steak von beiden Seiten ca. 30s anbraten, dann die Hitze herunterschalten und, je nach Dicke des Steaks, jede Seite noch einmal 3-4 min. braten. Gesalzen wird das (Rinder-)Steak erst wenn es aus der Pfanne genommen wird, sonst wird es zäh und hart. Fertig ist das Steak entweder wenn man es durch-/anschneidet und es ist zartrosa (medium) oder so wie man es mag, oder man drückt mit dem Pfannenwender auf die Oberfläche. Mit der Zeit entwickelt man ein Gefühl dafür wann das Steak so ist, wie es sein soll.

Für den Salat hab ich eine einfach Vinaigrette gemacht:

2-3 EL Öl mit 1 EL Essig, 1 TL Senf, etwas Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker, Zitronensaft und ein paar (besser frische, alternativ getrocknete) Kräuter aufschlagen, so dass eine Emulsion entsteht. Das Ganze sieht dann eher wie eine Creme aus, alle Bestandteile haben sich miteinander verbunden und das Öl schwimmt nicht mehr auf der Oberfläche.

Der gesäuberte Salat wird auf Teller verteilt und mit der Vinaigrette löffelweise übergossen.

Dazu hatten wir Stangenweißbrot und am Ende ein einfaches aber sehr leckeres Abendessen.